Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Projekttag 2009 des Projekts Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte

"Lehrer/innen mit Zuwanderungsgeschichte"

Einen Döner beim Türken, multi-ethnischer Hip-Hop, ein Falafel beim Libanesen um die Ecke – das sind Selbstverständlichkeiten unseres Lebens geworden. Die Lehrerzimmer unserer Schulen entsprechen jedoch oftmals nicht unserer bunten, vielfältigen Gesellschaft.

 

In Nordrhein-Westfalen haben bereits heute fast 40 Prozent der Schüler/innen eine Zuwanderungsgeschichte – aber nur ein Prozent der Lehrer/innen. Damit sich das ändert, hat die Landesregierung die Gewinnung von mehr Lehrer/innen mit  Zuwanderungsgeschichte zu einem ihrer zentralen Ziele in der Integrationspolitik erklärt.

 

Nordrhein-westfälische Schüler/innen sollen in ihrer kulturellen Vielfalt Lehrer/innen erleben, die durch ihre eigenen Zuwanderungsbiographien über persönliche Erfahrungen im bilingualen und bikulturellen Bildungsprozess verfügen. Sie sind Vorbilder für gelungene Integration und fungieren als Mittler/innen zwischen den Kulturen. Lehrer/innen mit Zuwanderungsbiographie sind Beispiele dafür, dass Bildungserfolg und gute Leistungen auch für Kinder und Jugendliche mit einer Zuwanderungsgeschichte möglich sind. Sie unterstützen die Integration in verschiedener Hinsicht:

 

  • Für die deutschen Kolleg/innen sind sie Beispiele gelungener Bildungskarrieren und kompetente Partner/innen im gemeinsamen Bildungsauftrag für alle Kinder.
  • Für alle Schüler/innen sind sie Wissens- und Kompetenzvermittler/innen und Vorbilder.
  • Für Schüler/innen mit Zuwanderungsgeschichte können sie als Mittler/innen fungieren und aufgrund ihres besonderen Kompetenzprofils in vielfältiger Weise deren Integration und Bildungserfolg fördern.

 

Mehr Lehrer/innen mit Migrationshintergrund in NRW zu gewinnen ist zweifelsohne ein zukunftsweisendes Projekt, welches nicht nur Beispiel für modernes Ressourcenmanagement ist. Es ist ein neuer Ansatz in der Integrations- und Bildungspolitik. Um bei der praktischen Umsetzung aktiv mitzuwirken, werden künftig Lehrer/innen aus dem Netzwerk interessierten Studierenden als Mentoren/innen begleiten, um ihnen auf dem Weg bis zum Eintritt ins Berufsleben  zur Seite zu stehen. Das Prinzip der Diversity hat in großen deutschen Unternehmen Einzug gehalten. Die gleiche Entwicklung wird sich auch in den Lehrerkollegien in NRW vollziehen und der Projekttag soll dazu beitragen.

 

Angeregt durch die Teilnahme am Projekttag wurde in der Folge das "Netzwerk Lehramtsstudierende mit Zuwanderungsgeschichte“ gegründet, das im Mai 2010 offiziell seine Eröffnung feierte.

 

Wenn Sie Fragen zum Projekttag haben, melden Sie sich unter 

 

Einige Eindrücke vom Projekttag:

 

profin_projektag_1

profin_projektag_2

profin_projektag_3

profin_projektag_4

profin_projektag_5

profin_projektag_6