Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Leitbild der Dortmunder Lehrerbildung

2Seminarszene

fachlich fundiert.forschungsbasiert.praxisbezogen.

Die  Technische  Universität  Dortmund  gründet  ihre  Leitidee  des  Lehramtsstudiums  auf dem  Verständnis  des  Lehrberufs  als  Profession.  Die  zukünftigen  Lehrkräfte  werden befähigt, ihren Beruf gleichermaßen kompetent zum Wohl der Schülerinnen und Schüler und  in  gesellschaftlicher  Verantwortung  auszuüben.  Professionalität  erfordert  die wissenschaftliche  Fundierung  und  Reflexion  der  Berufspraxis.  Auf  dieser  Grundlage können  die  zukünftigen  Lehrerinnen  und  Lehrer  ihre  Verantwortung  wahrnehmen,  ihre beruflichen  Handlungsmöglichkeiten  planvoll  und  zielführend  weiterentwickeln  und getroffene  Entscheidungen  auf  der  Basis  wissenschaftlicher  Erkenntnisse  begründen bzw. in Frage stellen. Dies gilt sowohl für das pädagogische Tätigkeitsfeld des Lehrberufs im  Sinne  des  Erziehens,  Unterrichtens,  Diagnostizierens,  Beurteilens,  Beratens  und Innovierens  als  auch  für  die  Arbeit  in  und  mit  den  jeweiligen  gewählten  Disziplinen  als fachliche Expertinnen und Experten. Für eine in diesem Sinne angelegte Ausbildung von Lehramtsstudierenden  zu  reflektierenden  Praktikerinnen  und  Praktikern  ist  ein wissenschaftliches  Studium  und  eine  Vorbereitung  auf  Prozesse  des  lebenslangen Lernens eine unverzichtbare Voraussetzung. Heterogenität von Lernenden und  Lehrenden  – am Lernort  Hochschule und am Lernort Schule – wird an der Technischen Universität Dortmund als Herausforderung und Chance begriffen, ein ganzheitliches Lehr- und Lernverständnis zu entwickeln. Daher nehmen der Aufbau und die Vertiefung diagnostischer Kompetenzen, die Fähigkeit zur individuellen Förderung  aller  Schülerinnen  und  Schüler  sowie  die  eigenverantwortliche  und selbstbestimmte  Reflexion  des  eigenen  Ausbildungsweges  hier  einen  besonderen Stellenwert im Lehramtsstudium ein.  

 

Die Dortmunder Lehramtsausbildung ist fachlich fundiert: 

Professionalisierung  und  Professionalität  heißt  konkret,  dass  die  zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer stark in der Fachwissenschaft sind, die Didaktik dieses Faches kundig  anwenden  können  und  Sensibilität  für  die  Entwicklungs-  und  Lernbedürfnisse ihrer  Schülerinnen  und  Schüler  zeigen.  Durch  die  konsequente  Verzahnung  von Fachwissenschaft,  Fachdidaktik  und  Bildungswissenschaften  wird  die  Entwicklung fachlicher,  fachübergreifender und vermittlungsorientierter Kompetenzen  angeregt und systematisch gefördert.

 

Die Dortmunder Lehramtsausbildung ist forschungsbasiert:

Die  Technische  Universität  Dortmund  legt  in  der  Lehramtsausbildung  besonderen  Wert auf  forschungsbasierte  und  theoriegeleitete  Lehre  auf  höchstem  Niveau.  Das  wird beispielsweise  durch  den  Einsatz  aktueller  Forschungsergebnisse  in Lehrveranstaltungen  und  die  Einbindung  von  Studierenden  in  Forschungsprojekten erreicht. 

 

Die Dortmunder Lehramtsausbildung ist praxisbezogen:

Professionalisierung  und  Professionalität  als  Gestaltungsprinzip  für  das Lehramtsstudium  bedeutet  eine  Verknüpfung  von  theoretischen  Konzepten  mit  den Anforderungen des künftigen Berufsfeldes. Das Studium an der Technischen Universität Dortmund  bietet  daher  berufsfeldorientierte  Erprobungs-  und  Reflexionsmöglichkeiten über  die  Praxisphasen  hinaus.  Theoretische  Konzepte  werden  auf  das  Berufsfeld bezogen  und  Studierenden  wird  die  Möglichkeit  geboten,  sich  aktiv  mit  ihrer  künftigen Rolle  als  Lehrerinnen  oder  Lehrer  auseinanderzusetzen  und  so  ein  professionelles (Selbst-) Verständnis ihrer Lehrerpersönlichkeit zu entwickeln.