Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

TPM I SP und II SP: Die Theorie-Praxis-Module nach LPO 2003 für Sonderpädagogik

Die Veranstaltungen der Theorie-Praxis-Module in Erziehungswissenschaft und den Fachdidaktiken konzentrieren sich auf die Analyse und Reflexion grundlegender Aufgaben von Schule, Unterricht und Erziehung und begleiten im Rahmen eines forschenden Lernprozesses die schulischen Theorie-Praxis-Phasen in allen Lehramtsstudiengängen.

Im Einzelnen verfolgen die Theorie-Praxis-Module folgende Ziele:

  • Vermittlung von schulrelevantem erziehungswissenschaftlichen sowie fachdidaktischem Basiswissen
  • Praxiserkundungen am Leitfaden des Prinzips „Forschendes Lernen“
  • Fächerübergreifendes Lernen zwischen EW und Fachdidaktik
  • Biographisches Lernen und berufliche Identitätsentwicklung
  • Ausbau eigener Unterrichtskompetenzen

 

Aufbau des Theorie-Praxis-Moduls

 

Bestandteile des TPM I

Bild 1 zeigt den schematischen Aufbau des TPM I SP.

Bild 1: Bestandteile des TPM I SP
Zum Vergrößern bitte klicken.

Das TPM I setzt sich aus drei Elementen zusammen: Einem TPM in Erziehungswissenschaften (bestehend aus einem Theorie-Praxis-Seminar EW und einem damit gekoppelten Begleitforschungsseminar), einem TPM in Fachdidaktik I (mit einem Theorie-Praxis-Seminar in der Fachdidaktik I und einem Theorie-Praxis-Seminar in der Sonderpädagogik) sowie einer schulischen Praxisphase von vier Wochen.
Die folgende Darstellung bietet einen Überblick über die genannten Bestandteile des TPM I (vgl. Bild 1):

 
  1. Theorie-Praxis-Seminar in Erziehungswissenschaften
  2. Theorie-Praxis-Seminare
    • a) In Fachdidaktik I
    • b) In der Sonderpädagogik im Förderschwerpunkt Lernen
  3. Begleitforschungsseminar in Erziehungswissenschaften und Fachdidaktik
  4. Schulische Praxisphase von 4 Wochen

 

Studienorganisation

Studienorganisation TPM I
Zeitpunkt Umfang

Es wird empfohlen, das Theorie-Praxis-Seminar in EW in Kombination mit der Fachdidaktik des 1. Unterrichtsfaches ab dem 1. Semester im Hauptstudium zu absolvieren.

Die Theorie-Praxis-Phase I hat einen Umfang von vier Wochen und wird im Gemeinsamen Unterricht (GU) absolviert.
Die Theorie-Praxis-Phase I umfasst 80 Zeitstunden. Die tägliche Anwesenheit an der Schule beträgt vier Zeitstunden.

 

Bestandteile des TPM II

Infografik zu den Elementen des TPM II SP

Bild 2: Bestandteile des TPM II SP
Zum Vergrößern bitte klicken

Das TPM II setzt sich aus zwei Elementen zusammen: Einem TPM in der Sonderpädagogik (bestehend aus einem Theorie-Praxis-Seminar im zweiten Förderschwerpunkt) sowie einer schulischen Praxisphase von vier Wochen. Die folgende Darstellung bietet einen Überblick über die genannten Bestandteile des TPM II (vgl. Bild 2):

  1. Theorie-Praxis-Seminar in Sonderpädagogik im Förderschwerpunkt Wahl
  2. Schulische Praxisphase von 4 Wochen

 

Studienorganisation

Studienorganisation TPM II
Zeitpunkt Umfang

Es wird empfohlen, das Theorie-Praxis-Modul in der Fachdidaktik des 2. Unterrichtsfaches ab dem 2. Semester im Hauptstudium zu absolvieren.

Die Theorie-Praxis-Phase II hat einen Umfang von vier Wochen und wird in Förderschulen oder an Schulen mit Förderangeboten absolviert.
Die Theorie-Praxis-Phase II umfasst 80 Zeitstunden. Die tägliche Anwesenheit beträgt vier Zeitstunden.

 

Praktikum in einer Kinder- und Jugendeinrichtung (KJP)

Zum TPM gehört ebenfalls ein zweiwöchiges Praktikum im Bereich der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit. Die Beziehung zum schulischen Aufgabenfeld sollte dabei beachtet werden.

 

Geeignete Einrichtungen sind:

  • Einrichtungen öffentlicher Träger, einschließlich der Kirchen,
  • Einrichtungen von Trägern der freien Jugendhilfe, die öffentlich anerkannt sind, sowie
  • anerkannte Ausbildungsbetriebe.

 

Studienorganisation des KJP

Studienorganisation KJP
Zeitpunkt Umfang
Es wird empfohlen, das KJP in einer Kinder- und Jugendeinrichtung ab dem 3. Semester zu absolvieren. Das Praktikum hat einen Umfang von zwei Wochen, die in der Regel aufeinanderfolgend absolviert werden.
Das Praktikum umfasst 40 Zeitstunden. Die tägliche Anwesenheit in der Einrichtung beträgt vier Zeitstunden.

 

Studienverlaufsempfehlungen für das TPMI, das TPM II und das KJP

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur inhaltlichen und organisatorischen Erläuterung der TPM entnehmen Sie bitte den Infoheften: