Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Diagnose und individuelle Förderung (DiF)

Wichtige Mitteilung:

Für die am 19.03.2020 geplante DIF Klausur gibt es einen Nachholtermin. Die Klausur wird am 26.06.2020 von 10.00-11.30 Uhr stattfinden. Die vorgenommenen Anmeldungen zur Modulabschlussklausur mit dem Stand vom 09.03.2020 bleiben für den Nachholtermin am 26.06.2020 bestehen. Sollten Sie sich nach dem 09.03.2020 aufgrund der aktuellen Lage von der Klausur abgemeldet haben, sind Sie dennoch für die Nachholklausur angemeldet.  

Wichtige Informationen zur Klausurorganisation und -durchführung am 26.06.2020 finden Sie in der rechten Spalte.


Das Lehrerausbildungsgesetz (LABG) sieht für alle Lehramtsstudierenden die erfolgreich abgeschlossene Teilnahme an Veranstaltungen im Bereich der "Diagnose und individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern" vor. Dies gilt ebenso für die Studierenden, die ab dem Wintersemester 2016/2017 ein Lehramtsstudium aufgenommen haben.

An der TU Dortmund umfassen entsprechende Lehrangebote das schulformübergreifende Modul „Diagnose und individuelle Förderung“ sowie fachintegrierte Veranstaltungen in den Unterrichtsfächern/beruflichen Fachrichtungen/Lernbereichen bzw. sonderpädagogischen Förderschwerpunkten.

Lehrveranstaltungen im Modul "DiF":

Das Modul „Diagnose und individuelle Förderung“ besteht aus zwei Veranstaltungen und wird mit einer Modulabschlussklausur abgeschlossen:

  1. Grundlagen der Diagnostik in pädagogischen Handlungsfeldern (2SWS)
  2. Modelle und Methoden der Diagnose und individuellen Förderung (2SWS)

Am Modul „Diagnose und individuelle Förderung“ beteiligte Lehrpersonen:

Termine/Prüfungsrecht/Modulabschluss/Nachteilsausgleich:

  • Die Abschlussklausur für das Modul „Diagnose und individuelle Förderung“ wird in jedem Semester angeboten.
  • Die Anmeldung in BOSS ist immer ab 6 Wochen vor bis 2 Wochen vor der Klausur möglich.
  • Die genauen Termine werden jedes Semester über die Moodleräume der Lehrveranstaltungen bekannt gegeben.
  • Nachtragungen in BOSS sind nicht möglich; eine Anmeldung ist verbindlich.
  • Die Klausur darf bei Nichtbestehen zweimal wiederholt werden.

Bitte beachten Sie die folgenden Punkte hinsichtlich Ihrer Teilnahme an der Modulabschlussklausur:

  • Bitte planen Sie die gesamte u.g. Zeit für Ihre Teilnahme an der Klausur ein.
  • Bitte bringen Sie unbedingt Ihren Studierendenausweis mit; sollte dieser nicht vorliegen, können Sie nicht zur Prüfung zu gelassen werden.
  • Bitte bringen Sie unbedingt einen schwarz schreibenden Fine Liner (z.B. Stabilo Point 88 fine 0,4) für die Bearbeitung der Klausuraufgaben mit. Andere Schreibgeräte wie Kugelschreiber oder Bleistifte können nicht verwendet werden!
  • Bitte schalten Sie während der gesamten Zeit Ihre Mobiltelefone aus.
  • Etwa 1 Woche vor der Prüfung wird Ihnen der genaue Ort der einzelnen Klausuren mitgeteilt.

Prüfungsmodalitäten/Anerkennung des DIF-Moduls

Die Modulabschlussklausur hat eine Dauer von 90 Minuten und wird zweimal im Jahr angeboten. Klausureinsichten sind im Zeitrahmen von 4 Wochen nach Bekanntgabe der Zensuren bei den Lehrenden, deren Vorlesungen Sie besucht haben, möglich. Ob es hierfür einen zentralen Einsichtstermin geben wird oder ob die Einsicht im Rahmen der Sprechstunden der Lehrenden möglich sein wird, wird spätestens zum Zeitpunkt der Bekanntgabe der Zensuren unter Aktuelles bekannt gegeben. 

Wichtiger Hinweis für Studierende, die vom Modellversuch Gestufte Lehrerbildung in das LABG 2009 bzw. in das LABG 2016 gewechselt sind!

Wenn Sie im Modellversuch Gestufte Lehrerbildung die Veranstaltung

  • „Umgang mit Verschiedenheit als gesellschaftliche Herausforderung“

im Rahmen des Studienbereiches Bildung und Wissen Interdisziplinär Modul BWI_M 4.1 Basisqualifizierung Heterogenität besucht haben, kann Ihnen diese Veranstaltung für die Vorlesung

  • „Modelle und Methoden der Diagnose und individuellen Förderung“

anerkannt werden.

Für die Anerkennung im BOSS senden Sie bitte eine Mail an das Team 5 der Prüfungsverwaltung:   mit der Angabe des Wechsel ins LABG 2009 bzw. LABG 2016 sowie der eigenen Matrikelnummer, Schulform und Studienfächer. Darüber hinaus muss dann noch die Vorlesung „Grundlagen der Diagnostik in pädagogischen Handlungsfeldern“ bei Frau Prof. Dr. Ricarda Steinmayr besucht werden. Dort schreiben Sie für den DiF-Modulabschluss eine Klausur über den Inhalt dieser Vorlesung, die die Note für das DiF-Modul bildet. Diese Vorlesung wird immer zum Sommersemester angeboten. Über die Anmeldemodalitäten zum entsprechenden Klausurteil werden Sie in einer gesonderten Rundmail informiert.

Wichtig: Vor der Anmeldung zur Klausur müssen Sie sich entscheiden, ob Sie von der Anrechnung Gebrauch machen wollen. Ein Wechsel zwischen den Prüfungsmodalitäten (reguläre DiF-Modulabschlussklausur vs. Klausur über den Inhalt der Vorlesung von Frau Steinmayr) ist nach erfolgter Anmeldung und bei Wiederholung der Klausur nicht möglich!

 



Nebeninhalt

Aktuelles:

Modulabschlussklausur

  • Die Modulabschlussklausur für das Sommersemester 2020 findet am 01. Oktober 2020 statt. Aufgrund der begrenzten Plätze in der Westfalenhalle, wird die Klausur in der Zeit von 14.00 bis 19.00 Uhr in zwei Zeitslots hintereinander geschrieben. Die Zuteilung der Uhrzeit erfolgt nach der Anmeldephase.

  • Die ausgefallene Modulabschlussklausur aus dem Wintersemester 2019/2020 hat am 26.06.2020 stattgefunden.

Wichtige Informationen zur Durchführung der Klausur am 26.06.2020:


  • Beachten Sie bitte, dass die Modulabschlussklausur mit den Prüferkombinationen der Lehrenden Südkamp, Beck und Tröster letztmalig am 26.06.2020 gestellt wurde. Ab dem Sommersemester 2020 werden diese Prüfungsteile nicht mehr bzw. lediglich als Wiederholungsprüfung wählbar sein.

Informationen zum DiF-Modul:

  • Allgemeine Informationen zum DiF-Modul könne Sie hier einsehen.

Modulhandbuch DiF

Hier finden Sie das Modulhandbuch DiF.